Sortenratgeber

 

Moselaner Walnuß (Nr. 120)

Weinsberger Walnuß (Weinsberg 1)

Weinheimer Walnuß  (Nr. 139)

Geisenheimer Walnuß  (Nr. 26)

Kurmarker Walnuß (Nr. 1247)

Spreewalder Walnuß (Nr. 286)

Esterhazy II

Rote Donaunuß  (Nr. 1239)

Einige Nüsse im Bild 

 

hundertjähriger Nußbaum
 
Nußbaum 150 Jahre alt - Kronendurchmesser 45m -
Standort: Meinier in der Schweiz

 

Moselaner Walnuß (Nr. 120)

Allgemeine Beurteilung:

Eine der besten deutschen Sorten aus Güls an der Mosel. Für den allgemeinen Anbau empfehlenswert. Gering Maifrost gefährdet. In Größe und Form sehr ansprechend. Jährlich ausgeglichene Erträge.

Verlangt freien Stand bzw. Pflanzabstand zwischen 10 x 10 und 10 x 12 m. Kann witterungsabhängig von Marssonina und Bakterienbrand befallen werden.

Bei großer Frucht füllt der Kern die Schale voll aus und hat einen sehr guten Geschmack
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Mittelspät bis spät austreibend
  starkwachsend, groß- und breitkronig
  lockerer, lichter Aufbau der Krone
   
Blüte Spät, protandrisch (männliche Blüte blüht zuerst)
   
Erntezeitpunkt Anfang Oktober
   
Fruchtstand 1-3 Früchte
   
Nuß Groß bis sehr groß
  (ca. 4,7 cm hoch, ca. 3,7 cm breit)
  länglich, mit ausgeprägter Spitze, abgestumpft oval, Schale dünn bis mittelstark
  ungleichmäßig rauh mit teils stärkerer Furchung, gut geschlossen
  Kern füllt die Schale voll aus
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 83 Stück
  Kerngewicht 490 g, Kernanteil 49 %

Zurück nach oben

 

Weinsberger Walnuß (Weinsberg 1)

Allgemeine Beurteilung:

Wertvolle Sorte aus Weinsberg/Baden-Württemberg für den allgemeinen Anbau. Blüte früher als Moselwalnuß, deshalb besonders da zu empfehlen, wo Spätfröste den Austrieb nicht beeinträchtigen.

In ungünstigen Lagen reift die Nuß an der Spitze nicht voll aus. Unsere kleinkronigste Sorte, geeignet als Solitär für Hausgärten. Kronendurchmesser 7 – 8 m.

Die Walnuß ist sehr groß und ist bei einem hohen Kernanteil ausgesprochen wohlschmeckend.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Mittelfrüh austreibend, mittlere Wuchskraft, breitausladend, aufgelockert
   
Blüte Mittelspät, protandrisch
   
Erntezeitpunkt Ende September bis Anfang Oktober
   
Fruchtstand 2-3 Früchte, zum Teil traubenförmiger Ansatz. Früher Ertragsbeginn
   
Nuß Groß bis sehr groß
  (ca. 4,8 cm hoch, ca. 3,2 cm breit)
  Schale dünn, wenig gefurcht
  Kern füllt die Schale gut aus, sehr wohlschmeckend
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 77 Stück
  Kerngewicht 462 g, Kernanteil 46 %

Zurück nach oben

 

Weinheimer Walnuß (Nr. 139)

Allgemeine Beurteilung:

Sorte aus  Weinheim an der Bergstraße. An zusagenden Standorten reiche und regelmäßige Fruchtbarkeit. Mittelfrüh bis mittelspät austreibend, daher gering spätfrostgefährdet. Gute Eignung für Hausgärten und Plantagenanbau.

Hellschalige Nuß von sehr ansprechendem Aussehen, mittelgroß, Kern von sehr gutem Geschmack.

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Mittelfrüh austreibend, mittel- starkwachsend, geschlossene Krone
   
Blüte Spät, protandrisch, neigt zu Apomixis (keimfähige Nußbildung ohne Befruchtung)
   
Erntezeitpunkt Frühreifend, Mitte bis Ende September
   
Fruchtstand Vorwiegend 2-3 Früchte, vereinzelt auch mehr. Zum Teil traubenförmiger Ansatz
   
Nuß Mittelgroß
  (ca. 3,8 cm hoch, ca. 3,2 cm breit)
  Schale mittel- bis starkwandig, glatt, gut geschlossen
  Hellschaligste Nuß von sehr ansprechendem Aussehen
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 87 Stück
  Kerngewicht 435 g, Kernanteil 44 %

Zurück nach oben

 

Geisenheimer Walnuß (Nr. 26)

Allgemeine Beurteilung:

Aus Geisenheim im Rheingau stammt dieser reichtragende, kleinkronige Baum. Aufgrund seines späten Austriebs ist er nicht Maifrost gefährdet. Für den Anbau zu empfehlen.

Die kleinste Nuß im Sortiment, Kern füllt Schale bei sehr gutem Geschmack gut aus.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Spätaustreibend, kleinkronig
   
Blüte Spät, protandrisch, neigt zu Apomixis
   
Erntezeitpunkt Anfang Oktober
   
Fruchtstand 2-3 Früchte, vereinzelt traubenförmiger Ansatz
   
Nuß Mittelgroß
  (ca. 4 cm hoch, ca. 2,9 cm breit)
  umgekehrt eiförmig, Schale mitteldick, glatt, fest, gut geschlossen
  Vollkernig mit sehr gutem Geschmack
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 91 Stück
  Kerngewicht 473 g  Kernanteil 47 %

Zurück nach oben

 

Kurmarker Walnuß (Nr. 1247)

Allgemeine Beurteilung:

Mehlen bei Forst (Kurmark) ist die Heimat dieser sehr winterharten Sorte. Mittelfrüh austreibend ist sie gut geeignet als Einzelbaum in geschützten Hausgärten in Gebieten ohne Spätfrostgefahr.

Mittelgroße bis große Frucht von ausgezeichnetem Geschmack; Kern füllt Schale voll aus.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Früh austreibend, mittel- bis starkwachsend, groß- und breitkronig
   
Blüte Mittelfrüh bis früh, protogyn (weibliche Blüte blüht zuerst)
   
Erntezeitpunkt Frühreifend, Mitte bis Ende September
   
Fruchtstand Meist zwei Früchte je Ansatz
   
Nuß Mittelgroß
  (ca. 4,5 cm hoch, ca. 3,3 cm breit)
  gleichmäßig oval mit sortentypischer Spitze, Schale fest, wenig gefurcht, gut geschlossen
  Kern füllt die Schale voll aus
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 91 Stück
  Kerngewicht 446 g, Kernanteil 44 %

Abbildung 1:

Längsschnitt durch den Stamm einer etwa fünfzig Jahre alten Walnussveredlung.

Durchmesser 47 Zentimeter.

Markant die Unterschiede der Rinde - sowohl farblich als auch in der Struktur:

Untere Hälfte, Juglans nigra und oberer Teil
Juglans regia, Selektion 1247, "Kurmarker Nuß."

Deutlich erkennbar die Linie der Verwachsung.


(Bild zum Vergrößern anklicken)

Exponat: Forschungsanstalt Geisenheim

Zurück nach oben

 

Spreewalder Walnuß (Nr. 286)

Allgemeine Beurteilung:

In Straupitz/Spreewald wurde diese wertvolle Sorte für den allgemeinen Anbau aufgefunden. Bei guter Winterfrosthärte ist der Anbau überall dort zu empfehlen, wo Spätfröste den mittelfrühen Austrieb nicht beeinträchtigen.

Wie die Kurmarker Walnuß ist die Spreewälder gut geeignet für den geschützten Hausgarten.

Die Nuß ist mittelgroß und mit ihrem guten Geschmack sehr wertvoll.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Mittelfrüh austreibend, mittel- bis starkwachsend, aufrechter Wuchs
   
Blüte Früh bis mittelfrüh, protandrisch, neigt zu Apomixis
   
Erntezeitpunkt Früh, Anfang bis Ende September
   
Fruchtstand Vorwiegend 2-3 Früchte je Ansatz
   
Nuß Mittelgroß
  (ca. 4,5 cm hoch, ca. 3,7 cm breit)
  oval geformt, Schale ziemlich glatt, vereinzelte Furchen gut geschlossen
  Kern füllt die Schale ziemlich aus
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 87 Stück
  Kerngewicht 447 g, Kernanteil 44 %

Zurück nach oben

 

Esterhazy II

Allgemeine Beurteilung:

Diese Sorte ist in Fertöd / Ungarn beheimatet. Bedingt durch den frühen Austrieb ist sie sehr spätfrostgefährdet. Bei Plantagenanbau sollte davon abgesehen werden, diese Sorte in maifrostgefährdeten Tallagen anzubauen.

Die mittelgroße bis große Nuß mit hohem Kernanteil ist geschmacklich eine der besten Sorten.

Wegen ihrer Spätfrostgefährdung rückläufig im Anbau.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Sehr früh austreibend, mittelstark wachsend, breitkronig
   
Blüte Mittelfrüh, protandrisch, neigt zu Apomixis
   
Erntezeitpunkt Ende September bis Anfang Oktober
   
Fruchtstand Meist einzeln, gelegentlich auch mehrere Früchte
   
Nuß Mittelgroß bis groß
  (ca. 4,5 cm hoch, ca. 3,7 cm breit)
  eiförmig mit deutlich hervortretender Spitze. Schale dünn, aber fest geschlossen
  Kern füllt die Schale fast vollkommen aus
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 84 Stück
  Kerngewicht 490 g, Kernanteil 49 %

Abbildung 2:

Die ebenfalls auf Schwarznuß veredelte Sorte Esterhazy II ist weniger wüchsig als andere Selektionen und erreicht nach knapp
50 Standjahren einen Durchmesser von nur 38 Zentimeter.


Auf dieser Abbildung sind die Unterschiede des Holzes farblich und in Ihrer Maserung noch deutlicher erkennbar.



(Bild zum Vergrößern anklicken)


Exponat: Forschungsanstalt Geisenheim

Zurück nach oben

 

Rote Donaunuß (Nr. 1239)

Allgemeine Beurteilung:

Diese Sorte aus Österreich, genauer Ybbs an der Donau, hat als auffällige Besonderheit eine rote Kernhaut. Sie ist mittelspät austreibend und gewährt regelmäßige und reiche Erträge

Mittelgroße Nuß, der Kern füllt Schale gut aus. Ganz ausgezeichneter Geschmack.
 

Merkmale und Eigenschaften:

Baum Früh austreibend, mittel- bis starkwachsend, großkronig
   
Blüte Mittelspät, protogyn
   
Erntezeitpunkt Ende September
   
Fruchtstand Meist einzeln stehende Nüsse
   
Nuß Mittelgroß
  (ca. 3,8 cm hoch, 3,0 cm breit)
  länglich-oval, sehr regelmäßig gebaut, Spitze wenig vorgezogen
  Kern füllt die Schale gut aus
  1 kg luftgetrocknete Nüsse = 89 Stück
  Kerngewicht 456 g, Kernanteil 45%

Zurück nach oben

 

Einige Walnusssorten im Bild
Böhner, W., 2007: In Mitteilungen aus der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz Nr. XX/08

zum Vergrößern der Darstellung bitte auf die Bilder klicken!

 

Zurück nach oben

[Startseite Walnussver.]  [Informationen über uns]  [Sortenratgeber]  [Anbauhinweise]  [Schnitthinweise]  [Veredlungsmethoden]  [Frostschäden]  [Fachbeiträge]  [Bücher]  [Bestellformular]  [Aus der Zeitung]  [Links]  [Impressum]